Friday, 2016-12-09

Ansprechpartnerinnen

Frau Nadja Küpper
Sachbearbeiterin in der Abteilung Tiefbauverwaltung im Tiefbauamt
Zimmer: 121
Tel.: 02246 15-285
Fax: 02246 15-966

Frau Beate Kurtenbach
Sachbearbeiterin in der Abteilung Tiefbauverwaltung im Tiefbauamt
Zimmer: 121
Tel.: 02246 15-285
Fax: 02246 15-966

E-Mail Kontakt: Friedhofsverwaltung@Lohmar.de

Friedhöfe sind Teil unseres Lebens

Einerseits sind sie Orte des Erinnerns, der Trauer und auch der Einsamkeit. Andererseits Orte der Ruhe und des Friedens. Manche suchen hier die Stille und den Raum für die innere Einkehr, während andere in einem Friedhof eine öffentliche Grünanlage sehen, die zu Spaziergängen einlädt.

Einen Wandel haben in den letzten Jahren auch die möglichen Bestattungsformen erfahren. Pflegefreie Gräber, Urnenwände und Baumbestattungen tragen den Wünschen vieler Hinterbliebener nach einer aus ihrer persönlichen Sicht angemessenen Bestattungsform Rechnung.

Urnenwand
Urnenwand
Gedenktafel für Opfer des 2. Weltkrieges
Gedenktafel für Opfer des 2. Weltkrieges
Baumbestattungen
Baumbestattungen
Friedhof Honrath
Friedhof Honrath

Auf diesen Seiten möchte die Stadtverwaltung Lohmar nicht nur die städtischen Friedhöfe präsentieren, sondern die Bürgerinnen und Bürger in einer schwierigen Zeit beraten, unterstützen und informieren.

Wegeaufbereitung auf den städtischen Friedhöfen

Nachdem der Zustand der Wegeflächen auf den städtischen Friedhöfen – insbesondere in Honrath – immer wieder für Unmut unter den Besucherinnen und Besuchern sorgte, haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bereits im Herbst des vergangenen Jahres mit der „Sanierung“ der Wege begonnen.

Das Ergebnis in Honrath kann sich sehen lassen, inzwischen sehen die dortigen Wege so aus

In Honrath wurde der Oberboden der Wegeflächen abgetragen und von Unkraut befreit.Nach dem Verdichten wurden die Wege insgesamt neu gesplittet. Die Arbeiten auf dem Friedhof in Honrath wurden in einem zehnwöchigen Zeitraum ausgeführt. Es wurden rd. 15 Tonnen Splitt eingebaut.

Derzeit werden nun auch die Wegeflächen auf den Friedhöfen in Scheiderhöhe und Birk instand gesetzt. Auf dem städtischen Friedhof in Birk wird dasselbe Verfahren durchgeführt wie in Honrath, auch dort werden die Wege neu gesplittet.

In Scheiderhöhe werden die Wege mit einer Feinschicht Perlkies abgedeckt

In Scheiderhöhe sind die Sanierungsmaßnahmen nicht ganz so aufwendig wie auf den Friedhöfen in Honrath und Birk. Hier werden die Wege zwar ebenfalls vom Unkraut befreit, dafür ist es aber nicht erforderlich, diese abzutragen. Da die Böden mit den Materialien aufbereitet werden, die traditionell auf dem jeweiligen Friedhof vorzufinden sind, werden die Wege in Scheiderhöhe nicht gesplittet, sondern mit einer Feinschicht Perlkies abgedeckt.

Auch auf dem Friedhof in Lohmar waren die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bereits tätig: Hier wurden die Wegeflächen mit einer Feinschicht Lava abgedeckt.

Das Wegeaufbereitungskonzept ist mit den aktuellen Arbeiten auch keineswegs abgeschlossen. Im Anschluss soll der Abfluss des Oberflächenwassers verbessert und die Wegeflächen sukzessive verbreitert werden. Die Maßnahmen sollen insbesondere dazu beitragen, dass die Friedhöfe gerade auch in der nahenden Frühlingszeit Orte sind, die zum Verweilen einladen.

 
Entwicklungsstrategie