Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Sportlerehrung 2016 mit prominenten Gästen

Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaften wurden bei der Sportlerehrung am 1. Dezember im Bürgerzentrum Birk vom Stadtsportbund Lohmar e.V. und der Stadt Lohmar für ihre besonderen sportlichen Erfolge geehrt und mit Medaillen und Urkunden ausgezeichnet. Dabei wurde die große Palette der Sportarten sehr deutlich, denn neben den Ehrungen – moderiert von Bürgermeister Horst Krybus, Erstem Beigeordneten Peter Madel und Sportausschussvorsitzendem Uwe Grote - in den „Standard“-Sportarten wie Fußball, Tennis, Tischtennis und Badminton fanden auch solche Sportarten Anerkennung, die in Lohmar eher von speziellen Einzelsportlern/-innen oder Teams mit großem Erfolg ausgeübt wurden, wie z.B. der Motorsport, repräsentiert durch den MSC Wahlscheid. Der Höhepunkt war die Ehrung von Olympiasieger Max Hoff, der in Rio für Deutschland Gold gewann. Nach einem enttäuschten 7. Platz im Einer-Kajak, verursacht durch Blätter, die sich im Steuer verfangen hatten, wurde Max Hoff im Vierer-Kajak über 1000 Meter Olympiasieger. Logischerweise brachte der in Lohmar aufgewachsene Kanute die Trophäe mit auf die Bühne. Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung von  Alina Hartmann,  die Weltmeisterin im Solo-Ballett wurde. Die 18-Jährige errang auf dem „Dance World Cup“ in Jersey mit über 3.000 Teilnehmern aus 33 Nationen Gold und damit die Weltmeisterschaft.

Musikalisch und choreographisch wurde die Feier von Stefan Ulbrichts „Boogie & Blues Piano“ und der Ballettschule Im Hofgarten unter Leitung von Doris Schuster-Weber untermalt. Mit Gesprächen und bei einem Imbiss mit Kölsch vom Fass klang die Sportlerehrung in lockerer Atmosphäre aus.

(Fotos: Jürgen Morich)

Dia-Präsentation