Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Tagespflege / Tagesmütter

Das Amt für Kinder und Jugendliche berät, unterstützt und qualifiziert Personen, die bereit sind, Kinder für einen Teil des Tages oder Ganztags zu betreuen. Hinsichtlich der Vermittlung geeigneter Personen gibt Frau Kremer (Tel.: 02246 15-307) nähere Auskunft.

Tagesmütter/-väter gesucht

Da die Nachfrage nach Kindertagespflegeplätzen steigt und sich die Tagespflege längst zu einer wichtigen Säule der Kinderbetreuung in der Stadt Lohmar entwickelt hat, sucht das Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Lohmar neue Tagespflegepersonen.

Lohmarer Eltern benötigen eine zuverlässige Betreuung für ihre Kinder, wenn sie aus beruflichen oder privaten Gründen die Betreuung nicht selbst übernehmen können. Besonders für Säuglinge und Kleinkinder ist das Angebot der Kindertagespflege eine Alternative zur Betreuung in einer Kindertageseinrichtung. Die Betreuung ist flexibel, familiär und individuell. Öffentlich gefördert wird die Tagespflege für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren.

Derzeit sind in Lohmar 27 Tagesmütter tätig, die mit viel Spaß die Arbeit ausüben und eine hohe Verantwortung tragen. Die Ausübung der Kindertagespflege ist erlaubnispflichtig und setzt eine entsprechende umfangreiche Qualifizierung voraus. Der Besuch eines Qualifizierungskurses für Kindertagespflegepersonen wird von der Stadt Lohmar finanziell gefördert. Kindertagespflegemütter und –väter haben Anspruch auf Alterssicherung und Unfallversicherung, außerdem erhalten sie ein Betreuungsentgelt.

Kindertagespflege wird in der Regel in kindgerecht gestalteten Räumlichkeiten der Betreuenden angeboten. Die Betreuungszeiten sind dabei individuell und liegen in der Regel zwischen 7:30 Uhr und 17:00 Uhr. Neben einem erste Hilfe Kurs am Kind, ärztlichen Bescheinigungen über den Ausschluss von ansteckenden, psychischen bzw. Suchtkrankheiten aller im Haushalt lebenden Personen, ist auch ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis erforderlich.

Das Jugendamt berät Tagesmütter und -väter und bereitet sie auf ihre Aufgabe vor. Erst danach wird die offizielle „Erlaubnis zur Kindertagespflege“ erteilt.

Wer Interesse an der Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater hat, wendet sich bitte an Gela Kremer, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Telefon: 02246-15 307 oder per E-Mail: Gela.KremerqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnLohmarde