Sie sind hier: Bürgerservice, Aktuelles,<br />Verwaltung und Rat / Verkehrshinweise
Saturday, 2017-02-25

Verkehrshinweise

16.02.2017

A3: Umfangreiche Baumfällungen im Bereich Lohmar

Lohmar/Köln (straßen.nrw) Von Montag (20.2.) bis Mittwoch (22.2.) lässt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg an der A3 in Fahrtrichtung Köln im Bereich der alten Polizeiwache Lohmar-Sülztal in großem Umfang Bäume fällen. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung des Neubaus eines Autobahnparkplatzes im Auftrag des Bundes. Baubeginn wird voraussichtlich Herbst 2017 sein.

Mit Beeinträchtigungen des Verkehrs ist nicht zu rechnen, da für die Arbeiten lediglich der Standstreifen gesperrt wird.

Kontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

--
Landesbetrieb Straßenbau NRW,
Regionalniederlassung Rhein-Berg, Telefon 02261-89-0, E-Mail: sabrina.kieback@strassen.nrw.de,
Internet: www.strassen.nrw.de

09.02.2017

Haltverbote für den Karnevalszug Heide-Inger-Birk

Durch den Karnevalsumzug in Heide-Inger-Birk wird ein Haltverbot am 26. Februar in folgenden Straßen eingerichtet:

1. Birker Straße
beidseits von der Einmündung „Hohle Gasse“ bis zur Einmündung „Breidenbacher Weg“

2. Auf der Tenten

Das Ordnungsamt der Stadt Lohmar wird das Einhalten des angeordneten Haltverbots am Veranstaltungstag kontrollieren und Verstöße ahnden.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und wünscht viel Spaß bei den Karnevalsumzügen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Ordnungsamt, Frau Roswitha Klinger, Tel.: 02246/15-205, E-Mail: Roswitha.Klinger@Lohmar.de

09.02.2017

Änderungen im öffentlichen Personennahverkehr zu den Karnevalsumzügen

Während der Karnevalsumzüge in Heide-Inger-Birk und Lohmar-Ort werden die Linienwege des öffentlichen Personennahverkehrs geändert. Weitere Informationen finden sie auf der Website der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) in der Rubrik Aktuelles/Haltestellenverlegungen-Umleitungen unter www.rsvg.de

Heide-Inger-Birk am Sonntag, 26. Februar:
Aufstellung: Ab 13:00 Uhr
Ort: Franzhäuschenstraße/Hüttenweg
Beginn: 14:00 Uhr
Voraussichtliches Ende: Ca. 19.00 Uhr
Zugweg: Franzhäuschenstraße bis Inger – Ingerer Straße – Birker Straße – Auf der Tenten

Lohmar-Zentrum am Rosenmontag, 27. Februar:
Aufstellung: Ab 13:30 Uhr Ort: Parkplatz „Jabachhalle“ (Schulzentrum)
Beginn: 14:30 Uhr
Voraussichtliches Ende: Ca. 19.00 Uhr
Zugweg: Hauptstraße (Schulzentrum) bis Bachstraße – Bachstraße – Rathausstraße

Die Stadtverwaltung wünscht viel Spaß bei den Karnevalsumzügen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Tiefbauamt, Frau Sabrina Briede, Tel.: 02246/15-276, E-Mail: Sabrina.Briede@Lohmar.de

26.01.2017

A3: Engpass Richtung Oberhausen durch Brückenbauarbeiten am Bauwerk Siegbrücke

Am Samstag, 28.1., richtet die Straßen.NRW-Regional-niederlassung Rhein-Berg auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen im Bereich der Siegbrücke eine Baustelle ein. Zwischen dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar steht dem Verkehr zwischen 9:00 und 16:00 Uhr nur eine Fahrspur zur Verfügung. Bis zum Abschluss der Brückenarbeiten im Sommer 2017 können nur drei eingeschränkte Fahrstreifen genutzt werden. Ein Großteil der Arbeiten wird von der Autobahn nicht zu sehen sein, weil sie unterhalb der Brücke stattfinden.

Hintergrund: Im Zuge der sogenannten Nachberechnungsrichtlinie des Bundes wurden alle Brückenbauwerke der A3 zwischen der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und dem Autobahndreieck Köln-Heumar überprüft. Von den insgesamt 45 geprüften Brücken müssen zwölf komplett erneuert werden. Die weiteren, wie die Siegbrücke, müssen nachgebessert oder saniert werden, weil die A3 in diesem Bereich als Schwerlastroute gilt.

Mehr zum Thema:

Instandsetzung und Verstärkung von Brücken
www.strassen.nrw.de/projekte/instandsetzung-von-bruecken.html

„Wenn auf der Baustelle niemand zu sehen ist“
www.strassen.nrw.de/planung-bau/menschenleere-baustellen.html

Pressekontakt:
Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364
Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301

--
Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Rhein-Berg, Telefon: 02261-89-0,
E-Mail: sabrina.kieback@strassen.nrw.de,
Internet: www.strassen.nrw.de

27.10.2016

A3: Engpass durch Brückenbauarbeiten am Bauwerk Aggerbrücke

Lohmar/Köln (straßen.nrw) Am Montag (31.10.) richtet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg auf der A3 in Fahrtrichtung Köln eine Dauerbaustelle ein. Diese wird auf der Aggerbrücke zwischen den Anschlussstellen Lohmar-Nord und Rösrath in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr eingerichtet. Es stehen während der Einrichtungsphase nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Bis zum Abschluss der Brückenarbeiten im Sommer 2017 können in Fahrtrichtung Köln nur drei eingeschränkte Fahrstreifen genutzt werden. Zudem folgen in den kommenden Wochen nächtliche Vollsperrungen im Bereich der Aggerbrücke. Diese werden gesondert angekündigt.

Hintergrund: Im Zuge der sogenannten Nachberechnungsrichtlinie des Bundes wurden alle Brückenbauwerke der A3 zwischen der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und dem Autobahndreieck Köln-Heumar überprüft. Von den insgesamt 45 geprüften Brücken müssen zwölf komplett erneuert werden. Die weiteren, wie die Aggerbrücke, müssen nachgebessert oder saniert werden, weil die A3 in diesem Bereich als Schwerlastroute gilt.

Die Arbeiten an der Aggerbrücke erfolgen ausschließlich auf der Unterseite und beinhalten Verstärkungen der Stahlträger, den Einbau von Zusatzbewehrungen an der Fahrbahnplatte und die Erneuerung der Brückenlager. Die Gesamtmaßnahme soll bis etwa Sommer 2017 dauern und hat ein Auftragsvolumen von ca. 1,4 Millionen Euro.

Weitere Informationen: „Wenn auf der Baustelle niemand zu sehen ist“ https://www.strassen.nrw.de/planung-bau/menschenleere-baustellen.html

Pressekontakt:
Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364
Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301

28.09.2016

Verbindungsweg zwischen Wahlscheid und Neuhonrath gesperrt

Der Verbindungsweg (Rad/- und Gehweg) zwischen Wahlscheid und Neuhonrath, Verlängerung Schachenaueler Straße – Pastoratsweg, musste erneut gesperrt werden. Fußgänger/-innen und Radfahrer/-innen müssen bis auf weiteres den Rad-/Gehweg entlang der Bundesstraße benutzen.

Nachdem der häufig genutzte (Schul-)Weg bereits im Januar zwei Wochen lang durch einen Hangrutsch unpassierbar war, kam es in den vergangenen Tagen erneut zu einer Rutschung der Böschung.

Ein Spezialisten-Team aus Mainz wird in den nächsten Tagen den Hang untersuchen und geeignete Maßnahmen zur Sicherung ermitteln. Über die weitere Entwicklung wird informiert.

 
Entwicklungsstrategie