Sie sind hier: Stadtporträt / 25 Jahre Stadt Lohmar
Sunday, 2017-06-25
Eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte


 
 

Eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte

 

Die Festschrift 
zum Blättern
als PDF herunterladen (PDF, 5 MB)
 
 

25 Jahre Stadt Lohmar

Korrektur bzw. Vervollständigung

Ihnen ist ein Fehler aufgefallen? Sie kennen noch einen Meilenstein der vergangenen 25 Jahre, der unbedingt in diese Liste aufgenommen werden soll? Schreiben Sie uns eine Mail...

Kontakt

Stadtarchiv Lohmar
Hauptstraße 27-29,
53797 Lohmar
Waltraud.Rexhaus@Lohmar.de
Telefon: 02246 15-273

Meilensteine der Stadt Lohmar

1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

01.01.1991

Lohmar erhält den Titel „Stadt“.

24.01.1991

Festakt zur Stadtwerdung in der Jabachhalle.

11.06.1991

Bei einem Fußballspiel im Lohmarer Stadion gewinnt Borussia Dortmund mit 20:1 Toren gegen eine Lohmarer Stadtauswahl.

16.06.1991

„Lohmar wie es singt und klingt“ heißt eine Veranstaltung zur Stadtwerdung in der Jabachhalle, an der sich elf Vereine mit Musik-, Tanz- und Theaterdarbietungen beteiligen.

02.09.1991

Beginn des Schulbetriebes beim Gymnasium Lohmar.

06.05.1992

Das Bürgerhaus Birk wird eröffnet. Neben dieser Versammlungs- und Konzertstätte war hier bereits 1989 eine Zweifach-Sporthalle gebaut worden, mit einem gemeinsamen Foyer, Gesamtkosten ca. 7 Mio DM.

01.09.1992

In Neuhonrath wird neben der Grundschule der Kindergarten „Villa Regenbogen“ eröffnet. Er wurde von einer Elterninitiative als Notgemeinschaft gegründet, nachdem der Bedarf an KiTa-Plätzen im Umfeld nur zu 50 % durch die vorhandenen Einrichtungen gedeckt werden konnte.

10.10.1992

Wie bereits bei den Golden Oldie Nights bietet das Kulturamt der Stadt auch beim lange ausverkauften Konzert der Bläck Fööss in der Jabachhalle einen kostenlosen Bustransfer ab Troisdorf, Rösrath, Neunkirchen-Seelscheid und Neuhonrath-Wahlscheid. Damit will man den Besuchern die Autofahrt ersparen und das „wilde Parken“ im Umfeld der Jabachhalle vermindern.

01.03.1993

Um auch Ortschaften zu bedienen, die keinen ÖPNV-Anschluss haben, wird das Anruf-Sammeltaxi (AST) eingeführt.

11.06.1993

Auf ehemaligem Weideland wird in Wahlscheid der „Landschaftsgarten Aggerbogen“ errichtet. Hier soll sich der Naturschutz und das Erholungsbedürfnis der Bürger vereinbaren lassen.

22.10.1993

Der erste Bauabschnitt des Gymnasium-Neubaus wird eingeweiht, Gesamtkosten 16 Mio DM.

01.01.1994

Die Stadt Lohmar wird zum Träger der öffentlichen Jugendhilfe ernannt und gründet ein eigenes Jugendamt.

04.06.1994

Dr. Manuela Giannetti eröffnet bei der ersten Lohmarer Umweltwoche die Naturschule am Aggerbogen.

16.10.1994

Bei der Stadtratswahl erhalten die CDU 14, die SPD 12, die GRÜNEN 9 und UWG 4 Mandate, die F.D.P. scheitert an der 5 %-Hürde.

03.11.1994

Der vorherige Stadtdirektor Horst Schöpe (SPD) wird vom Stadtrat zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister Lohmars gewählt. So wird die „Doppelspitze“ in Lohmar früher als in den meisten anderen Kommunen in NRW abgeschafft. Stellvertretende Bürgermeister werden Manfred Kühl (CDU) und Annemarie van Allen (SPD). Dr. Hans Günther van Allen (SPD) gibt sein Ratsmandat zurück, nachdem er stellvertretender Landrat des Rhein-Sieg-Kreises wurde. Im Stadtrat wird die schwarz-rote Zusammenarbeit fortgesetzt.

01.12.1994

In der Ratsperiode 1989 – 1994 in Lohmar 822 Kanalbaumaßnahmen für 44,1 Mio DM vergeben worden.

15.12.1994

An der Grundschule Birk wird Richtfest für einen Erweiterungsbau gefeiert, Gesamtkosten 1 Mio DM.

27.10.1995

Die neue Sporthalle in Breidt wird eingeweiht, Gesamtkosten 2 Mio DM.

15.10.1996

Die alten Gebäude des stillgelegten Unternehmens Battenfeld-Fischer an der Hermann-Löns-Straße werden abgerissen. Hier baut die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Troisdorf 73 Sozial- und Altenwohnungen. In einem zweiten Abschnitt werden ab 2001 durch die Firma Schulte Wohnbau GmbH Ein- und Mehrfamilienhäuser gebaut.

24.10.1996

Mit Gesamtkosten von 22 Millionen Euro soll an der Hauptstraße ein neues Rathaus gebaut werden. Damit sollen die bisher acht Standorte der Stadtverwaltung auf zwei Standorte (Rathausstraße 4 und Hauptstraße 25-29) konzentriert werden.

06.12.1996

Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft wird gegründet. Ihre erste Aufgabe ist die Erschließung des Gewerbegebietes an der Burg Sülz.

20.04.1997

Der Bürgerentscheid, mit dem Horst Becker und Reiner Albrecht (GRÜNE) sowie Heinz Urbach (UWG) einen Stopp bei der Planung für ein neues Rathaus an der Hauptstraße erreichen wollten, scheitert an der 25 %-Hürde (Quorum). Nur 23,6 % der Wahlberechtigten stimmen für den Planungsstopp. Gegen den Stopp und damit für den Bau des Rathauses stimmen 21,1 % der Wahlberechtigten. Später wurde die gesetzliche Hürde beim Bürgerentscheid für Kommunen in der Größe Lohmars auf 20 % gesenkt.

02.06.1997

Die Bezirksregierung Köln genehmigt den Lohmarer Flächennutzungsplan, den der Stadtrat am 20.02.1997 beschlossen hatte.

18.06.1997

Zum ersten Mal tagt als neues Gremium das Kinder- und Jugendforum, das die Interessen von jungen Leuten von zehn bis 18 Jahren vertreten soll. Im Jahre 2002 wird daraus der Jugendausschuss in Lohmar (JaiL).

17.12.1997

Wolfgang Röger wird erneut zum Ersten Beigeordneten gewählt.

13.03.1998

Richtfest für das neue Rathaus an der Hauptstraße, das jetzt „Stadthaus“ genannt wird.

19.11.1998

110 Mitarbeiter der Stadtverwaltung ziehen aus dem Rathaus und zwei weiteren Standorten in das neue Stadthaus, das für 10 Mio DM gebaut wurde.

21.04.1999

Mit einem ersten Workshop beginnt die Beteiligung der Öffentlichkeit an dem Stadtmarketing- und Entwicklungskonzept, das vom Stadtplanungsbüro Hamerla entwickelt und begleitet wird.

09.06.1999

Der Wirtschaftsförderungsgesellschaft stellt die Pläne für den Gewerbepark Burg Sülz vor.

12.09.1999

Horst Schöpe wird mit 54,0 % der Stimmen als Erster direkt vom Volk zum Lohmarer Bürgermeister gewählt, nachdem er bereits 1994 vom Stadtrat mit der Mehrheit von CDU und SPD für fünf Jahre zum Bürgermeister gewählt worden war.

16.10.1999

Mit der Rodung von Obstbäumen beginnt die Bebauung des Birker Dreiecks mit Wohnhäusern.

23.10.1999

Mit 740 Gästen – auch aus den Partnerstädten – wird die neue Jabachhalle eingeweiht, die für 11,4 Mio DM neben der bisherigen Jabachhalle gebaut wurde.

16.03.2000

Der Bürgermeister und Verwaltungsmitarbeiter ziehen von der vorübergehenden Unterbringung im Stadthaus in das renovierte Rathaus um.

07.04.2000

Das umgebaute Rathaus mit Sitzungssaal und Fraktionszimmern wird eingeweiht, Gesamtkosten 3,8 Mio DM.

08.05.2000

Erster Spatenstich für den Bau der Ortsumgehung über die Autobahn A 3.

29.07.2000

Der Auelsbach verursacht Überschwemmungen in der Buchbitze, Bachstraße, Hauptstraße und im Gewerbegebiet am Auelsweg.

07.09.2000

An der gescheiterten Wahl eines Nachfolgers für den nach Troisdorf gegangenen Beigeordneten Heinz Eschbach (CDU) zerbricht die Koalition aus CDU und UWG im Rat.

23.10.2001

Der Stadtmarketingverein wird gegründet. Erster Vorsitzender wird Dr. Hans Günther van Allen.

16.06.2002

Das neue Feuerwehrhaus in Scheiderhöhe wird übergeben, Gesamtkosten 1,38 Mio Euro.

29.04.2003

Das Bahnhofsgebäude an der Kirchstraße wird abgerissen. Hier entsteht der Kreisverkehrsplatz Kirch-/Vila-Verde-/Raiffeisenstraße.

21.05.2003

Auf dem Nordteil des Frouardplatzes werden der Brunnen und die Grünanlage abgerissen. Der Platz wird mit einem großformatigen Plattenbelag versehen, hier sollen Veranstaltungen und ein Wochenmarkt stattfinden.

16.10.2003

An der Südseite der Kirchstraße wird die Zeile von MoBau Knipp bis zum Wasserwerk abgerissen. Hier baut später der Discounter LIDL.

17.10.2003

Vor dem Bauhof am Schlesierweg erhält das Wasserwerk ein eigenes Betriebsgebäude.

19.06.2004

Nach 13 Monaten Umbauzeit wird die Villa Friedlinde als „Gute Stube der Stadt“ eingeweiht.

21.06.2004

Mit NRW-Verkehrsminister Dr. Axel Horstmann wird die Ortsumgehung Lohmar über die Autobahn A 3 freigegeben. Dabei wurde die Auf- und Abfahrt Lohmar-Nord einschließlich einer Brücke neu gebaut, eine Verbindung zur L 288 hergestellt und die Donrather Kreuzung umgestaltet, Gesamtkosten 12,13 Mio Euro.

10.07.2004

Mit einem Spatenstich beginnt der Umbau der Hauptstraße, die eine „Flaniermeile“ werden soll.

26.09.2004

Der Erste Beigeordnete Wolfgang Röger (CDU) wird mit 59,4 % der Wählerstimmen zum Bürgermeister gewählt, Gegenkandidat Stefan Müller (SPD) erhält 40,6 %. Die GRÜNEN werden mit 25,5 % der Stimmen diezweitstärkste Fraktion im Stadtrat. CDU und GRÜNE bilden eine Koalition.

27.01.2005

Der Stadtrat wählt den parteilosen Stefan Hanraths zum Ersten Beigeordneten und Michael Hildebrand (GRÜNE) zum Beigeordneten.

22.05.2005

Über 7.000 Bürgerinnen und Bürger im Alter ab 60 Jahren sind zur ersten Wahl einer Lohmarer Seniorenvertretung aufgerufen. Die Einführung dieses Gremiums war vom Agenda-Arbeitskreis Lebensstile vorbereitet worden.

30.06.2005

Kaum 24 Stunden nach einer ersten Flutwelle überschwemmt der Jabach erneut die RSB-Siedlung. Auch betroffen sind die Schulen im Donrather Dreieck, das Feuerwehrhaus an der Hauptstraße und das daneben stehende Bürogebäude.

19.09.2005

Etwa 20 Personen kommen in das Peter-Lemmer-Haus zum Auftakt des Dorfmarketing-Prozesses in Honrath, der von Planungsamtsleiter Franz-Georg Rübben begleitet wird.

27.11.2005

Die umgebaute Hauptstraße wird eröffnet, Gesamtkosten 3,5 Mio Euro. Regierungspräsident Hans Peter Lindlar wirkt an der Pflanzung der letzten Linde mit.

22.03.2006

Der Hamburger Investor 3C Real Estate stellt die Planung für die Lohmarer Höfe vor.

01.05.2006

Im frisch renovierten Schloss Auel wird die BürgerStiftungLohmar gegründet. Mit dabei ist auch NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf.

21.05.2006

Die umgebaute Hauptstraße wird mit einem Fest eröffnet. Auf einer großen Freilichtbühne musizieren die „Klostertaler“ aus Österreich.

12.08.2006

Der Kunstrasenplatz für den Wahlscheider SV wird in Betrieb genommen. Zuvor waren am Donrather Dreieck und in Birk Kunstrasenplätze gebaut worden.

18.08.2006

Der Bürgerbus Lohmar e.V. wird gegründet, der Fahrbetrieb beginnt am 27.09.2007.

21.12.2006

Die Stadt erhält von Regierungspräsident Hans Peter Lindlar einen Zuwendungsbescheid über eine halbe Million Euro. Damit soll die Industriebrache Auelsweg-Nord zum Innovationsstandort entwickelt werden. Insgesamt gibt das Land 1,7 Millionen Euro für das Gelände am Auelsweg.

23.01.2007

Der Orkan „Kyrill“ entwurzelt vor allem zahllose Nadelbäume.

15.05.2007

Die Oberbergische Gesellschaft eröffnet in der gründlich restaurierten Naafer Mühle eine Einrichtung für ehemals drogenabhängige Jugendliche.

17.05.2007

Mit 400 Tonnen Sand ist auf dem Frouardplatz eine Fläche für das erste Beach-Soccer-Turnier in Lohmar hergerichtet worden.

22.05.2007

Erstes Unternehmertreffen der städtischen Wirtschaftsförderung, mit einem Frühstück im Ratssaal.

09.06.2007

Mit dem ersten Sportfest „Lohmar in Bewegung“ werden im Donrather Dreieck die Generationen zusammen geführt.

16.07.2007

Erster Spatensich für das Ev. Altenheim an der Hermann-Löns-Straße.

28.10.2007

Die Bürgermeister Marek Zywer (Zarów/Polen) und Wolfgang Röger unterzeichnen in Lohmar die Partnerschaftsurkunde.

25.02.2008

Baubeginn bei den Lohmarer Höfen, die von einer Projektgesellschaft errichtet werden, Gesamtkosten ca. 12 Mio Euro.

07.04.2008

Mit einem Spatenstich wird das Wohnbauprojekt Wahlscheid-Nord begonnen. Auf dem bisherigen Grünland am Rande des Golfplatzes Schloss Auel werden 92 Baugrundstücke für frei geplante Häuser angeboten.

19.04.2008

Mit acht Chören und dem Lohmarer Blasorchester beginnen auf der Bühne der Jabachhalle die neuartigen Kulturtage, die in neun Tagen 30 Veranstaltungen an 22 Orten der Stadt bieten.

23.04.2008

Der Auelsbach erhält am Innovationsstandort ein neues Bett.

11.05.2008

Am Pfingstsonntag startet das erste Jedermann-Radrennen unter dem Titel „Lohmar Challenge“ in Lohmar, mit 600 Fahrern auf einer 55 bzw. 105 km langen, bergreichen Strecke zwischen Lohmar, Overath und Much.

16.05.2008

Der frühere Lohmarer Bürgermeister und Vizelandrat Dr. Hans Günther van Allen wird Lohmarer Ehrenbürger.

02.06.2008

In Donrath sorgen kleine Bäche für große Überschwemmungen.

09.09.2008

Die Bürger der Orte Honrath und Ingersauel erfahren, dass sie beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ eine Goldmedaille gewonnen haben.

20.11.2008

ALDI Süd eröffnet seine neue Filiale in der Walterscheid-Müller-Straße.

25.04.2009

Der Neubau der Lohmarer Grundschule (Waldschule) wird eingeweiht. Das Projekt mit Kosten von 6,6 Mio Euro wird über eine Public Private Partnership finanziert.

19.05.2009

Immer mehr Geschäftslokale in den Lohmarer Höfen werden vermietet.

13.06.2009

Das Ev. Altenheim an der Hermann-Löns-Straße mit 26 Plätzen wird offiziell eingeweiht, nachdem es bereits ab Oktober des Vorjahres nach und nach bezogen worden ist, Gesamtkosten 2,03 Mio Euro.

30.08.2009

Bei der Kommunalwahl wird Bürgermeister Wolfgang Röger mit 84,7 % wieder gewählt und hat damit im Rhein-Sieg-Kreis das höchste Ergebnis. Kandidat Karl Kurtsiefer (Linke) erhält 8,3 %, Hans-Albrecht Oel (BfD) 7,7 % der Stimmen. Die Grünen erreichen bei der Stadtratswahl in Lohmar mit 29,7 % das beste Ergebnis aller Grünen in NRW. Im Rat wird die schwarzgrüne Koalition fortgesetzt.

03.11.2009

Nach vierjähriger Vorbereitung gründet sich der Touristikverein Bergischer Rhein-Sieg-Kreis e.V. (Bergisch hoch vier) mit den Kommunen Lohmar Much, Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth. Die Gründung entstand aus einer touristischen Arbeitsgemeinschaft und aus dem ILEK-Prozess (Integriertes ländliches Entwicklungskonzept).

18.01.2010

Bei einer Bürgerinformation wird die geplante Bebauung des Parks Lohmarhöhe vorgestellt. Es werden 14 groß geschnittene Grundstücke für individuelle Wohnhäuser ausgewiesen.

01.05.2010

Innerhalb der Kulturtage führt Regisseur Lajos Wenzel mit einem Wahlscheider Ensemble das Stück „Ronja Räubertochter“ nach Astrid Lindgren auf. Zu den beiden Freiluftaufführungen mit festen Tribünen im Wahlscheider Aggerbogen kommen 2.000 kleine und große Zuschauer.

11.06.2010

Kurz vor dem Stadtfest wird der Umbau des Platzes vor dem Rathaus fertig. Die Bäume und die tief liegenden Parkplätze sind entfallen. Auf dem Platz sind drei Zonen entstanden, direkt an der Hauptstraße gibt es eine Fläche für Veranstaltungen mit geschliffenem Pflaster. Der Brunnen blieb erhalten.

21.09.2010

Der Erste Beigeordnete Stefan Hanraths geht von Lohmar in gleicher Funktion in das Rathaus seiner Heimatstadt Hennef.

01.11.2010

Dirk Brügge (CDU) tritt das Amt des Ersten Beigeordneten in Lohmar an. Vorher war er in gleicher Funktion in Emsdetten (Münsterland) tätig.

17.01.2011

In der Vila-Verde-Straße baut die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft für den Rhein-Sieg-Kreis 44 barrierearme Wohnungen.

21.01.2011

Das Hauptgebäude der Gemeinschaftsgrundschule Wahlscheid in Neuhonrath wird durch ein Feuer fast vollständig zerstört. Später wird bekannt, dass eine Außenlampe an der Holzwand den Brand verursacht haben dürfte.

06.08.2011

Als Dorfgemeinschaftshaus wird die sanierte Wilhelm-Schafhaus-Schule in Breidt genutzt, Gesamtkosten 770.000 Euro.

02.10.2011

Das neue Feuerwehrhaus am Wahlscheider Forum wird in Betrieb genommen, Gesamtkosten 1,45 Mio Euro.

19.10.2011

Der für 30 Monate angesetzte Umbau der Wahlscheider Straße beginnt. Dabei wird der Kanal erneuert, die Fahrbahn wird schmaler und auf der östlichen Straßenseite wird ein Radweg für beide Fahrtrichtungen gebaut.

01.01.2012

RheinEnergie AG (49 %) und Stadt Lohmar (51 %) gründen die Stadtwerke Lohmar zur Versorgung mit Trinkwasser und Energie.

09.02.2012

Das Feuerwehrhaus in Lohmar-Ort wird nach einem Umbau mit Kosten von 1,75 Millionen Euro von Bürgermeister Wolfgang Röger an die Feuerwehrführung übergeben.

05.04.2012

Auf der stillgelegten Bahntrasse des „Luhmer Grietchen“ wird ein Radweg zwischen Lohmar und Siegburg eröffnet.

31.08.2012

Im Projekt „Mitte der Mitte“ wird die Rathausstraße über einen Kreisel mit dem Frouardplatz verbunden. Der Verkehr der Hauptstraße Richtung Siegburg wird statt durch den Breiter Weg über den neuen Durchbruch zum Frouardplatz und zur Vila-Verde-Straße gelenkt.

01.09.2012

Die Sekundarschule wird im Gebäude der Hauptschule an der Hermann-Löns-Straße eröffnet. Als Gast ist NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (GRÜNE) dabei.

29.09.2012

Die nach dem Brand wieder aufgebaute Grundschule Wahlscheid wird eingeweiht, dabei ist NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. Inklusive Brandsanierung und Containermiete wurden 3,2 Mio Euro aufgewendet.

30.10.2012

Beigeordneter Michael Hildebrand (GRÜNE) wird vom Stadtrat mit Mehrheit für acht weitere Jahre wieder gewählt. Hildebrand ist zugleich Geschäftsführer der Stadtwerke.

14.04.2013

Der Verein „Saach, hür ens“ zur Förderung der rheinischen Sprache wird gegründet.

10.05.2013

In der Kirchstraße werden 22 gelbgrüne Lichtstelen in Betrieb genommen. Bei der Umgestaltung der Straße für 540.000 Euro wurde der nördliche Gehweg verbessert, Säuleneichen wurden gepflanzt.

24.05.2013

Die S-förmige Hängebrücke für Fußgänger und Radfahrer im Wahlscheider Aggerbogen wird eingeweiht, Gesamtkosten 580.000 Euro.

20.06.2013

Das RSB-Gebiet, die Schulen am Donrather Dreieck und der Jabach-Kindergarten sind nach einem Starkregen überschwemmt worden.

13.07.2013

Beim Lohmarer Projekt „Das große Welttheater“ in der Jabachhalle wirken 200 Laiendarsteller mit, die Leitung hat Lajos Wenzel.

14.07.2013

Erstmals wird in Lohmar eine Stadtmeisterschaft im Tauziehen ausgetragen. Diese Premiere findet beim Sport- und Spielfest statt.

08.10.2013

Bürgermeister Wolfgang Röger erklärt, dass er das einmalige Niederlegungsrecht in Anspruch nehmen und sein Amt zum 22. Juni 2014 aufgeben wolle. Damit wird ermöglicht, dass Stadtrat und Bürgermeister ab 2014 wieder gleichzeitig gewählt werden.

18.02.2014

Die Stadt Lohmar erhält das Prädikat „Fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt in NRW“.

12.04.2014

Die in Holzbauweise neu gebaute Brücke über die Agger bei Kreuznaaf wird eingeweiht, Gesamtkosten 950.000 Euro.

11.05.2014

An der Saugasse wird eine Bronzeskulptur zur Erinnerung an die Schweinemast im Erbenwald enthüllt.

24.05.2014

Zum Abschluss des Umbaues der Wahlscheider Straße wird eine Radler- und Fußgängerbrücke eingeweiht, die an die bisherige Straßenbrücke über die Agger angehängt wurde. Die Gesamtkosten des Straßenprojektes betragen 4,5 Mio Euro. Die Fertigstellung wird mit einem Wahlscheider Dorffest gefeiert.

25.05.2014

Horst Krybus (CDU) wird mit 50,1 % der Stimmen im ersten Wahlgang zum Bürgermeister gewählt. Mitbewerberin Claudia Wieja (GRÜNE) erhält 30,2 %, Uwe Grote (SPD) kommt auf 19,7 %. Im Stadtrat wird die schwarzgrüne Koalition fortgesetzt.

28.05.2014

Durch Losentscheid mit „Überraschungseiern“ in einem Sektkübel wird entschieden, dass Irmhild Schaffrin (GRÜNE) und nicht Achim Pfitzner (CDU) das Direktmandat für den Wahlbezirk Höffen im Stadtrat bekommt. Beide hatten jeweils 212 Stimmen bei der Kommunalwahl am 25.05.2014 erhalten.

16.06.2014

Kurz vor Ende ihrer Dienstzeit weihen Landrat Frithjof Kühn und Bürgermeister Wolfgang Röger die vom Rhein-Sieg-Kreis gebaute, neue Holzbrücke über die Agger bei Schiffarth ein, Gesamtkosten 1,1 Mio Euro.

02.12.2014

Die Löschgruppe Breidt bezieht ihr neues Haus, nachdem sie während der Bauzeit an der alten Schule Ellhausen untergebracht war. Gesamtkosten des Neubaus etwa 1 Mio Euro.

16.12.2014

Der bisherige Erste Beigeordnete Dirk Brügge (CDU) wird im Rhein-Kreis Neuss zum Kreisdirektor gewählt und verlässt Lohmar. Er war hier auch Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und des Stadtmarketingvereins.

16.12.2014

Auf dem ehemaligen Gärtnergrundstück am Breiter Weg errichtet der Bergisch Gladbacher Investor Gall & Kenfenheuer GbR ein großes Wohn- und Geschäftshaus, das den Raum zwischen Haupt- und Vila-Verde-Straße ausfüllt.

15.01.2015

Bei einem Runden Tisch bildet sich die „Willkommenskultur für Flüchtlinge“. Außer in den städtischen Häusern am Dammweg werden Flüchtlinge in zahlreichen neu erworbenen oder angemieteten Immobilien dezentral untergebracht.

16.02.2015

Beim Sturm auf das Rathaus am Rosenmontag lässt Bürgermeister Horst Krybus das ziemlich leere Stadtsäckel per Ballon davon fliegen, damit sich keiner daran vergreifen kann.

11.04.2015

Der zweite Bauabschnitt des Evangelischen Altenheims in der Hermann-Löns-Straße wird eingeweiht, insgesamt gibt es dort jetzt 77 Plätze. Die Gesamtkosten liegen bei 10 Mio Euro.

18.06.2015

Mit einer Resolution an den Bundesverkehrsminister fordert der Stadtrat ein Verbot für nächtliche Passagierflüge am Flughafen Köln/Bonn. Zugleich verweist er auf bereits früher gestellte Forderungen nach einer nächtlichen Kernruhezeit für Passagier- und Frachtflugzeuge.

01.08.2015

Der neue Erste Beigeordnete Peter Madel (parteilos) tritt sein Amt in Lohmar an. Er war vorher stellvertretender Fachbereichsleiter im Rathaus der oberbergischen Stadt Wiehl.

21.08.2015

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (GRÜNE) setzt offiziell die erweiterte Kläranlage Donrath des Aggerverbandes in Betrieb. Die Anlage soll künftig auch die Aufgabe der Klärwerke Lohmar-Süd und Wahlscheid mit übernehmen.

23.08.2015

Der Stadtrat beschließt den Denkmalpflegeplan. Der von einem Fachbüro erarbeitete Plan weist 170 Baudenkmäler aus und benennt 62 weitere Objekte, die als denkmalverdächtig gelten.

17.09.2015

Erstmalig wird in Lohmar ein Behindertenbeirat gewählt. Das Gremium besteht aus neun Personen und soll die Belange von Menschen mit Behinderungen gegenüber Politik und Verwaltung vertreten.

28.10.2015

Auf Anforderung der Bezirksregierung Arnsberg stellt die Stadt Lohmar das Wahlscheider Forum als Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zur Verfügung. Die von den Johannitern geführte Einrichtung hat Platz für 120 Personen.

zurück zum Seitenanfang

 
Entwicklungsstrategie