Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Förderpreiskonzert 2024: Ehrung von Musik- und Kunstschüler*innen im Rathaus

Meldung vom

Am 19. Januar sind besonders engagierte und begabte Schüler*innen der Musik- und Kunstschule im Rathaus geehrt worden.

Dieser Abend zeigte, wie sehr das Engagement im Bereich Musik und Kunst der jungen Nachwuchstalente geschätzt wird. Das Publikum bestand neben Freund*innen und Familien der Preisträger*innen aus Vertreter*innen aus Politik und Rat sowie Bürgermeisterin Claudia Wieja, Kulturdezernent Andreas Behncke und Amtsleiterin Kristina Scholz.

Bürgermeisterin Claudia Wieja verlieh die Begabtenpreise an Schüler*innen, die sich im vergangen Jahr besonders hervorgetan haben: Die beiden Kunstschülerinnen Sofia Brauns und Mila Polanco, die beide die Kunstklasse von Philine Fahl besuchen, sind für ihr außerordentliches künstlerisches Schaffen ausgezeichnet wurden.

Die Begabtenförderpreise in der Kategorie Musik verlieh Claudia Wieja an die Klavierschülerin Vera Esser aus der Klasse von Cosmin Boeru sowie an Maya Schlags und Linus Dombrowsky aus der Klasse von Dietmar Högen. Vera Esser und Maya Schlags traten beide mit jeweils eindrucksvollen Interpretationen klassischer Werke auf.

Ein großer Dank gilt Roswitha von Wülfing, der Stifterin des Interpretationspreises sowie dem Förderverein der Musik- und Kunstschule vertreten durch Eberhard Temme, Vorsitzender des Fördervereins, Christiane Mehling und Norbert Bergau.

Roswitha von Wülfing verlieh den Interpretationspreis an Harfenschülerin Katharina Oehler, die zwei Werke von ihrer Harfendozentin und Komponistin Kristine Warmhold interpretierte.

Sonderpreis für die Schülerband „The Noisy Neighbours“

Die Leiterin der Musik- und Kunstschule Kira Mohr verlieh einen Sonderpreis an die Schülerband „The Noisy Neighbours“ für außerordentliches Engagement: Jamie Allison Chua, Hanna Haas, Clara Gutermuth und Liam Niessen traten gemeinsam mit ihrem Dozenten Nils Schönerstedt auf und bewiesen mit ihrer Performance ihr Können.

Eberhard Temme, Vorsitzender des Fördervereins, verlieh die Förderpreise in der Kategorie Musik an die Teilnehmer*innen Jamie Allison Chua, Patrick Bach, Mark Klözer und Liam Niessen. Patrick Bach und Mark Klözer präsentierten jeweils ein beeindruckendes Programm auf der Gitarre.

In der Kategorie Kunst zeichnete Erberhard Temme die Künstler*innen aus, die bei der Kunstausstellung von einer Jury ausgewählt worden sind. Erstplatziert sind Clara Tensi, Pina Eden, Marilou Brück und Mila Polanco. Einen zweiten Platz erhalten haben Emilia Brown, Amina Hassini, Emmi-Lotta Gaudich, Theo Janas und Franziska Altenrath. Drittplatziert sind Anna Evertz, Ida Baumung, Johanna Kraus, Jendrick Arens, Mira Prümmer, Dascha Busch und Nele Lührmann. Die ausgezeichneten Künstler*innen präsentierten dem Publikum ihre Werke.

Die Musik- und Kunstschule gratuliert allen Preisträger*innen ganz herzlich und freut sich über so viel außerordentliches Engagement und Können.