Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Eindämmung des Coronavirus: Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtung

Meldung vom

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat heute entschieden, dass ab Montag, 16. März alle Schulen und Kindertageseinrichtung bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleiben.

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie ihre Kinder bis einschließlich Dienstag, den 17. März aus eigener Entscheidung zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen eine Betreuung sicher.

Auch die Betreuung in den Offenen Ganztagsschulen wird ab Mittwoch ausgesetzt, um die Verbreitung des Virus zu verzögern. Während der Übergangszeit am Montag und Dienstag werden die offenen Ganztagsschulen für die Kinder, die noch die Schule besuchen, geöffnet sein.

Die Landesregierung hat heute weiterhin beschlossen, dass ab Montag Kinder im Alter bis zur Einschulung keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle, Heilpädagogische Kindertageseinrichtung oder „Kinderbetreuung in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte) betreten dürfen.

Ministerpräsident Armin Laschet hat darauf hingewiesen, dass Eltern verpflichtet sind, ihre Aufgabe zur Pflege und Erziehung ihrer Kinder wahrzunehmen. Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder die Kindertagesbetreuungsangebote nicht nutzen. Die Kinder sollten aber nicht von Personen betreut werden, die nach dem Robert-Koch-Institut als besonders gefährdet gelten, insbesondere gehören hierzu Vorerkrankte und Lebensältere.

Zum Betretungsverbot wird es Ausnahmen geben für Kinder, deren Eltern nachweisen, dass sie in kritischen Infrastrukturen arbeiten, z.B.:

  • für Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal und weiteres Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln,
  • für Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten.

Diese Kinder dürfen keine Krankheitssymptome aufweisen, nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder gestanden haben oder sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Diese Ausnahmen gelten auch für eine Notbetreuung in den Schulen, insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6.

Nähere Informationen hierzu folgen.

Die Samstagsbetreuung im Jabachkindergarten findet ab 14.03.2020 bis auf weiteres nicht statt.

Kontakt: Stadt Lohmar, 1. Beigeordneter Peter Madel, Tel. 02246 15- 359, E-Mail: Peter.MadelqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnLohmarde 

Coronavirus

Für Besuche der Stadtverwaltung bitte Termin vereinbaren

Gesammelte Informationen zum Coronavirus hier:

www.Lohmar.de/corona

Wahl 2020

Die Wahlergebnisse zur Kommunalwahl 2020 können Sie hier einsehen.

Wahl.Lohmar.de

  • Social Media

Newsletter

Stellen Sie sich Ihren persönlichen Newsletter aus verschiedenen Themen und Bereichen zusammen: