Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Nein zu häuslicher Gewalt - Beratungsstellen sind weiter für Betroffene da

Meldung vom

Die Kontakteinschränkungen aufgrund des Coronavirus bereiten den Expertinnen und Experten des „Runden Tisches gegen häusliche Gewalt“ im Rhein-Sieg-Kreis große Sorgen: Bei erhöhtem Konfliktpotential und mangelnden Ausweichmöglichkeiten steigt die Wahrscheinlichkeit, in den eigenen vier Wänden körperliche, psychische, sexuelle oder wirtschaftliche Gewalt zu erfahren –insbesondere für Frauen und Kinder.

Gleichzeitig sind Betroffene durch reduzierte Kontakte mit ihren Problemen isoliert und Familie, Freunde und die Nachbarschaft sind unsicher, an wen sie sich im Notfall wenden können.
„Betroffene sollen wissen, dass sie nicht allein sind und welche Hilfsangebote es gibt“, sagt Brigitte Feist, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lohmar. Trotz der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stehen die Beratungsstellen weiterhin als Ansprechpartner/-in zur Verfügung und geben telefonisch oder online per Chat oder Skype Beratung und Unterstützung.

Damit möglichst viele Menschen von den Hilfsangeboten erfahren, hängen im Stadthaus sowie in Geschäften und Apotheken in Lohmar entsprechende Infoplakate aus. 

Beratungsstellen in der Region:

Bundesweites Hilfetelefon (auch nachts und am Wochenende)

Telefon: 08000 116016
www.hilfetelefon.de

Auch Männer sind von häuslicher Gewalt betroffen.
Ihr Anteil liegt in NRW aktuell bei 18%. Betroffene Männer aber auch Männer die selber gewalttätig geworden sind, können sich an die Männerberatungsstelle des SKM in Siegburg, Bahnhofstraße 27 wenden. Hier erhalten sie anonyme und kostenlose Beratung zu Themen wie gewaltfrei leben, Partnerschaft und Krisen. Die Beratungsstelle ist unter der Telefonnummer: 02241/177843 zu erreichen.

Polizei: 110

Weitere Informationen unter www.Runder-Tisch-gegen-haeusliche-Gewalt-RSK.de oder bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Lohmar, Brigitte Feist, Tel.: 02246 15-312 oder per E-Mail: Brigitte.FeistqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnLohmarde

Kontakt: Stadt Lohmar, Gleichstellungsbeauftragte, Brigitte Feist, Tel.: 02246 15-312, E-Mail: Brigitte.FeistqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnLohmarde

Coronavirus

Die Stadtverwaltung ist derzeit für Publikumsverkehr wieder eingeschränkt geöffnet.
Die persönliche Vorsprache ist nur mit Termin möglich!
Weitere Infos hier.

Corona-Bürgertelefon
02246 15-444

(nur für Corona-Fragen)

Gesammelte Informationen zum Coronavirus hier:

www.Lohmar.de/corona

  • Social Media

Newsletter

Stellen Sie sich Ihren persönlichen Newsletter aus verschiedenen Themen und Bereichen zusammen: