Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

A3/B484: Nachts nur eine Spur frei zwischen Kreuz Bonn/Siegburg und Lohmar

Meldung vom

Lohmar/Siegburg/Köln (straßen.nrw). Ab heute Nacht (1.10.) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg auf der A3 mit der Einrichtung der Baustellenverkehrsführung zwischen dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar. In den Nächten bis zum Montagmorgen (7.10.) steht dann jeweils zwischen 21 und 5 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Zunächst betreffen die Einschränkungen die Fahrtrichtung Frankfurt. Nach Fertigstellung wird die Baustelle in Richtung Oberhausen eingerichtet.

Bis Ende des Jahres werden in der vorbereitenden Bauphase 0 diverse Arbeiten durchgeführt. Unter anderem werden Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten gebaut sowie die Standstreifen ertüchtigt, um den Verkehr für die im Januar 2020 beginnenden Sanierungsarbeiten entsprechend führen zu können.

Sperrung des Rad-/Gehwegs an der B484

Mit Beginn der Herbstferien (14.10.) wird der parallel zur B484 verlaufende Rad-/Gehweg im Bereich der Unterführung der Bundesstraße unter der A3 gesperrt. Bis voraussichtlich Montag (4.11.) werden am Brückenbauwerk vorbereitende Arbeiten für die anstehende Instandsetzung im Zuge der Sanierung der A3 ausgeführt.
Hintergrund

In diesem ca. 6,3 Kilometer langen Abschnitt der A3 werden bis ins Jahr 2022 hinein die Fahrbahnen, Brücken, komplette Straßenausstattung (Entwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung etc.) und Lärmschutzwände erneuert. Für die Anwohner entlang der Autobahn wird der Lärmschutz durch höhere und zusätzliche Lärmschutzwände sowie lärmmindernden Asphalt verbessert.

Um den heutigen Belastungen standhalten zu können, müssen weiterhin 13 Brückenunterführungen verstärkt oder sogar komplett durch neue Brücken ersetzt werden.

Mehr zum Thema http://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/a3/sanierung-zwischen-koeln-heumar-und-bad-honnef/abschnitt-3.html
 
Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364; Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301
--
Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Rhein-Berg, Telefon 02261-89-0, E-Mail sabrina.kiebackqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnstrassen.nrwde, Internet www.strassen.nrw.de

(Herausgegeben von: Landesbetrieb Straßenbau NRW)