Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Frühzeitige Freigabe der Kreisstraße K13 am 9. September 2022

Meldung vom

Die Vollsperrung der K13 zwischen Albach/Heide und Inger/Birk wird am 9. September 2022 aufgehoben

Der Baufortschritt ermöglicht eine frühzeitige Freigabe der K13 „Kierbachstraße“ für den gesamten Verkehr. Die Asphaltarbeiten an der Kreisstraße werden bis zum 9. September erfolgt sein, so dass die Straße eine Woche früher wieder freigegeben werden kann als von der Verwaltung nach Verhandlungen mit dem Bauunternehmen geplant.

Im Fachausschuss vor den Sommerferien war mit Mehrheit gegen eine lediglich einseitige Sperrung bis zumindest Mitte November und den damit verbundenen Mehrkosten von ca. 238.000 EUR brutto gegenüber der nun durchgeführten schnelleren Variante einer Vollsperrung entschieden worden. Bürgermeisterin Claudia Wieja und der Erste Beigeordnete Bernhard Esch zeigen sich erfreut: „Es hat sich gezeigt, dass unser Vorschlag, die Arbeiten an der K13 zügig mit einer Vollsperrung durchzuführen, richtig war. Durch das ungestörte Arbeiten war es jetzt sogar möglich, noch schneller als angekündigt in der 37. Kalenderwoche fertig zu werden. Auch wenn die Zeit der Sperrung und Umleitung belastend war, so ist sie doch für alle Beteiligten deutlich besser gewesen als eine einspurige Verkehrsführung bis zumindest Mitte November. Auch die Wartezeiten an einer einspurigen Strecke hätten eher dazu geführt, dass es zu Umfahrungen gekommen wäre.“

Die „Albacher Str.“ wird ab dem 16. September wieder auf ganzer Strecke freigegeben, da die verbleibenden Asphaltarbeiten abschnittsweise vom 12. Bis zum 15. September erfolgen. Der Schulbusverkehr wird für diesen Zeitraum über die Kreisstraße geleitet, so dass auch die Haltestelle für den Schulbus an der K13 genutzt werden muss. Ab dem 16. September fahren die Buslinien wieder ihre regulären Strecken.

Die Stadtverwaltung dankt vor allem den betroffenen Anwohner*innen in und um Albach, Heide, Inger und Birk für das Verständnis.

Kontakt: Stadt Lohmar, Tiefbauamt, Ruth Hilgenberg, Tel.: 02246 15-281, E-Mail: Ruth.Hilgenberg@Lohmar.de