Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Altbuchenwald Ingerberg

Der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Ordnung der Stadt Lohmar hatte 2007 die Verwaltung beauftragt, Flächen im stadteigenen Wald im Hinblick auf die Eignung für einen Naturwald zu prüfen. 

So wurde der Waldbestand untersucht und bewertet. Eine Teilfläche des Ingerberges erfüllte die Voraussetzungen. In Absprache mit der Unteren Landschaftsbehörde des Rhein-Sieg-Kreises und dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW entwickelte die Stadt das Konzept, die vorhandenen Buchen- und Eichenbestände aus der Bewirtschaftung herauszunehmen und den Wald sich selbst zu überlassen. 

Zwei Haupt- und Wanderwege bleiben in Richtung Lohmar bzw. Algert/Birk geöffnet, damit neben der Nutzung der Wege als Wirtschaftswege für den Forst- und Holzbetrieb auch in Zukunft Schulklassen, Kindergärten, Wanderer und Touristen dieses wunderschöne Schutzgebiet in seiner einzigartigen Vielfältigkeit genießen können.

Die Biotopfläche „Altbuchenwald Ingerberg“ umfasst ein ca. 66.000 m² großes Schutzgebiet, in dem zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere beheimatet sind. Der Heimat- und Geschichtsverein Lohmar e.V. hat am Anfang der beiden Wanderwege zwei große Informationstafeln aufgestellt, auf den man viel Wissenswertes nachlesen und Informationen erhalten kann. Unterstützt wurde die Anschaffung und Herrichtung der Tafeln mit einer großzügigen Spende der Kreissparkassen-Stiftung Lohmar.

Ein „Naturwald“ stellt immer wieder ein Erlebnis für Erholungssuchende dar, ob für große oder kleine Besucher/innen. 

Coronavirus

Die Stadtverwaltung ist für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Gesammelte Informationen zum Coronavirus hier:

www.Lohmar.de/corona

Wahl 2020

Die Wahlergebnisse zur Kommunalwahl 2020 können Sie hier einsehen.

Wahl.Lohmar.de

  • Social Media

Newsletter

Stellen Sie sich Ihren persönlichen Newsletter aus verschiedenen Themen und Bereichen zusammen: