Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Fassadensanierung der Villa Therese - Baudenkmal erhält umfassende Erhaltungsmaßnahmen

Meldung vom

Die Villa Therese ist nicht nur ein denkmalgeschütztes Gebäude, sondern eins der Wahrzeichen der Lohmarer Baukultur. Die 1896 erbaute Villa wurde viele Jahre als Hotel und Erholungsheim genutzt, bevor sie 1985 von der Gemeinde Lohmar erworben wurde. Nach einer Renovierung und Erweite-rung 1985 dient sie heute den Lohmarer Bürgerinnen und Bürgern als VHS-Veranstaltungsstätte und beherbergt die Stadtbibliothek. Außerdem finden hier Kurse der Musik- und Kunstschule statt.

Zurzeit erhält die Villa Therese eine Sanierung der Fassade. Neben der Alt-baufassade werden auch die Pfosten-Riegel-Konstruktion- und die Fenster-banksanierung vorgenommen. Die Auftragskosten belaufen sich auf rund 85.000 EUR und die Maßnahmen werden bis in den Herbst andauern.

Der Betrieb der Bibliothek ist von den Baumaßnahmen nicht betroffen und die Öffnungszeiten unverändert. Auch die Kurse der Musik- und Kunstschule laufen uneingeschränkt weiter.

So schön alte Gebäude auch sind, so pflegeintensiv ist deren Unterhaltung. Die Zeichen der Zeit zeigten sich besonders in der Stuckfassade des Gebäu-des, die von großen Rissen gezeichnet ist. Aber auch an der Gebäudeseite löste sich zunehmend Putz, so dass die Sanierung durch das Amt für Immobilienwirtschaft für 2019 eingeplant wurde.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Abteilung Kultur, Sport und Generationen, Leiter Johannes Wingen-feld, Tel: 02246 15-350, Mail: Johannes.Wingenfeld@Lohmar.de