Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Hilfen für Menschen mit Behinderungen

Hilfen für Menschen mit Behinderung

Schwerbehindertenausweis

Der Schwerbehindertenausweis berechtigt zu einer Reihe von Vergünstigungen, wie beispielsweise die ermäßigte Beförderung im Personennahverkehr und beinhaltet steuerliche Vorteile. Antragsformulare erhalten Sie im Bürgeramt der Stadt Lohmar oder direkt beim Versorgungsamt des Rhein-Sieg-Kreises.

Rhein-Sieg-Kreis Versorgungsamt
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Telefon: 022461 13

Die Zuständigkeiten richten sich nach dem ersten Buchstaben Ihres Nachnamenes. Wählen Sie nach der 02241 / 13

für die Buchstaben

Buchstabe Telefonnummer
A, B, C, D, Ea - Eq -2888 oder -3275
Er - Ez, F, G, Ha - Hh -3046 oder -3038
Hi - Hz, I, J, M, N, Oa - Oe -2121 oder -2130
K, L, Of - Oz, Pa - Pn -3036 oder -3282
Po - Pz, Q, R, Sa - Sq -3062 oder -2398
Sr - Sz, T, U, V, W, X, Y, Z -3047 oder - 3263

Für Fax-Mitteilungen steht Ihnen darüberhinaus die Rufnummer 02241 / 13 - 3210 zur Verfügung.

Anfragen oder auch Mitteilungen per E-Mail richten Sie bitte an VersorgungsamtqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnRhein-Sieg-Kreisde.

Fahrdienst für Menschen mit Behinderung

Das Kreissozialamt gewährt Menschen mit Behinderung auf Antrag einen pauschalierten Fahrkostenzuschuss zur Förderung der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Der Zuschuss wird in Form eines persönlichen Budgets in Wertgutscheinen gegeben. Anspruchsberechtigt sind schwerbehinderte Menschen, die

  • ihren Wohnsitz im Rhein-Sieg-Kreis haben und
  • im Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung) sind und
  • keine Beförderungsmittel im öffentlichen Personennahverkehr nutzen können und denen kein eigenes Fahrzeug zur Verfügung steht.

Weitere Informationen und Antragsaufnahme:

Kreissozialamt des Rhein-Sieg-Kreises
Kaiser-Wilhelm-Platz 1  
53721 Siegburg
Telefon: 02241 13-0
Telefax: 02241 13-2179
E-Mail: KreisverwaltungqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnRhein-Sieg-Kreisde
Internet: www.Rhein-Sieg-Kreis.de

Helga Limbach
Telefon: 02241 13-3351
E-Mail: Helga.LimbachqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnRhein-Sieg-Kreisde

Elke Lange
Telefon: 02241 13-2822
E-Mail: Elke.LangeqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnRhein-Sieg-Kreisde


Hilfen für Blinde und Gehörlose

Nach dem Gesetz für Blinde und Gehörlose (GHBG) erhalten die Betroffenen finanzielle Hilfe, um den durch die Behinderung bedingten Mehraufwand auszugleichen. Die Leistungen werden auf Antrag gewährt. Die Antragsformulare erhalten Sie bei Ursula Brühl, Fachbereich Soziales der Stadt Lohmar.

Parkausweis für schwer behinderte Menschen

Schwerbehinderte Menschen können Parkerleichterungen beantragen. Die Voraussetzung ist der Vermerk „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung) oder „Bl“ (Blind) im Schwerbehindertenausweis. Die Antragsformulare erhalten Sie im Bürgeramt der Stadt Lohmar.

Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht

Eine Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht ist unter den Voraussetzungen möglich, dass Sie

  • Hilfe zum Lebensunterhalt,
  • Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung,
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld beziehen, oder
  • Ihr Schwerbehindertenausweis den Eintrag „RF“ (Befreiung von der Rundfunk- und Fernsehgebührenpflicht) enthält.

Das Bürgeramt der Stadt Lohmar steht Ihnen für weitere Informationen und die Antragsaufnahme gerne zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

Abteilungsleiterin in der Abteilung Soziales im Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport