Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Ehrenamt des Monats Februar - Dorfgemeinschaft Algert

Meldung vom

Im Februar ehrt die Stadt Lohmar die Dorfgemeinschaft Algert und zeichnet die Gruppe, für ihr außerordentliches Engagement bei der Schaffung eines Dorfplatzes und ihren Einsatz für ein gemeinschaftliches Miteinander, mit dem Ehrenamt des Monats aus.

Das kleine Dorf Algert hat rund 340 Einwohner. Bereits seit über 30 Jahren wird das Dorfleben, dank des großen Engagements der Dorfgemeinschaft, durch beliebte Feste bereichert. Der Ursprung der Dorfgemeinschaft basiert auf der Einweihung des Arma-Christi-Kreuzes, nach einer Restaurierung im Jahr 1989. Nach der Einweihung fand das erste Dorffest statt, das federführend durch Wilhelm Klinkenberg organisiert wurde. Da dieses Fest so großen Anklang fand, entwickelte sich die Idee, in Zukunft regelmäßig Feste zu organisieren. So entstanden die Bauern- und Nikolausmärkte.
Die Märkte werden mit kreativen Ideen und ausschließlich in Eigenregie der Dorfgemeinschaft organisiert und durchgeführt.
Durch Attraktionen wie dem „Schwiegermutter-Weitwurf“ und der traditionellen „Sau am Spieß“ zog der Bauernmarkt immer mehr Besucher/-innen an, die auch von weit her anreisten. Aufgrund der Vielzahl an Festen und Märkten im Sommer, wird der Bauernmarkt heute nicht mehr durchgeführt. Der Nikolausmarkt hingegen findet weiterhin statt und zog 2019, bereits zum 26. Mal, eine Vielzahl von Kindern und Erwachsenen an. 2020 musste der Markt coronabedingt leider ausfallen. Dennoch hat es sich Dieter Urban, der seit vielen Jahren die Rolle des Nikolaus übernimmt, nicht nehmen lassen, eine Runde durch das Dorf zu drehen und die Kinder zu bescheren.
Die erzielten Überschüsse der Feste werden regelmäßig an gemeinnützige Organisationen in der Region gespendet.
Die Dorfgemeinschaft Algert selbst ist kein eingetragener Verein. Dennoch (oder gerade deshalb) ist das Engagement der Dorfbewohner/-innen, über alle Altersgruppen hinweg, riesig und soll auch für kommende Generationen aufrechterhalten werden.

Was der Dorfgemeinschaft lange fehlte, wurde im vergangenen Jahr offiziell eröffnet: Ein Algerter Dorfplatz. Der Dorfplatz ist der zweite Generationentreffpunkt, der durch die Stadt Lohmar und die Seniorenvertretung entwickelt wurde. Auf einem städtischen Grundstück, am Ortseingang, im Schatten des Arma-Christi-Kreuzes, bot sich die Umgestaltung an. Sie wurde fast ausschließlich durch die Dorfgemeinschaft geplant und selbst umgesetzt. In Arbeitsgruppen wurde ein Freizeitareal für alle Altersklassen erschaffen. Die Kosten für den Ausbau beliefen sich fast ausschließlich auf das benötigte Material, denn die meisten Arbeiten wurden in Eigenleistung der Dorfgemeinschaft, nach Feierabend oder am Wochenende, durchgeführt. Federführend wurde das Projekt durch Eike Jung organisiert.
„Besonders bemerkenswert ist, dass sich bei der Gestaltung unseres Dorfplatzes alle Generationen eingebracht haben. Egal ob über 70 Jahre alt oder im Kindesalter, jeder hat getan, was er konnte,“ erzählt Michael Langen, Sprecher der Dorfgemeinschaft, stolz.

Kontakt: Stadt Lohmar, Hauptamt, Ricarda Gritzan, E-Mail: Ricarda.GritzanqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnLohmarde, Tel.: 02246 15-127

Coronavirus

Die Stadtverwaltung ist für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Gesammelte Informationen zum Coronavirus hier:

www.Lohmar.de/corona

Wahlen 2021

Informationen zu den Wahlen 2021 finden Sie hier:

Wahl.Lohmar.de

  • Social Media

Newsletter

Stellen Sie sich Ihren persönlichen Newsletter aus verschiedenen Themen und Bereichen zusammen: