Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Unterricht

Die Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar bietet Unterricht auf zahlreichen Instrumenten und Gesang an, sowie Kunstunterricht. Weitere Schwerpunkte sind die Ensemblearbeit und die Kooperationen mit Kindertagesstätten, OGATAs und Schulen. Unsere Unterrichtsangebote richten sich an Kinder und Erwachsene aller Altersstufen.

26 qualifizierte Lehrkräfte unterrichten die einzelnen Fächer in den Ortsteilen Lohmar-Ort, Wahlscheid, Birk und Donrath.

Regelmäßige Vortragskonzerte bieten den Schüler/-innen die Möglichkeit, ihr Gelerntes darzubieten und Auftrittserfahrung zu sammeln. Die Kunstabteilung veranstaltet darüber hinaus jährlich zwei Kunstausstellungen, bei denen Kinder und Erwachsene ihre Kunstwerke ausstellen können.

Musikgarten

Das Musikgarten-Konzept - musikalische Förderung von Anfang an "Musikgarten - Gemeinsam musizieren" ist ein musikpädagogisches Konzept, das Kinder ab dem Säuglingsalter und deren Eltern zum gemeinsamen Musizieren anregt. Durch musikalische Kinderspiele, Tänze und das gemeinsame Singen erfahren die Kinder eine frühe musikalische Förderung.

Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln oder Trommeln lassen sie selbst aktiv werden.

Die Musikgarten-Stunde soll hauptsächlich dreierlei erreichen: Zum einen soll sie ein Verhältnis des Kindes zur Musik aufbauen, zum anderen eine Bindung zwischen dem Kind und dem Erwachsenen durch Musik erreichen, und schließlich soll sie den Erwachsenen mit dem "spielerischen" Musizieren vertraut machen. Durch geschickte Auswahl an Aktivitäten und eine liebevolle Atmosphäre werden Eltern und Kinder zur Teilnahme bewogen. Die Lehrkraft stellt in ihrem Tun ein Vorbild für die Erwachsenen dar, welche wiederum zum Vorbild für ihre Kinder werden.

In einer Musikgarten-Stunde kommen in der Regel 10-13 Paare (Kinder mit erwachsener Bezugsperson) zusammen, um Musik singend, tanzend und lauschend zu erleben. Mit dem Musikgarten wird bei dem Kind schon früh das Interesse für Musik geweckt. Liederhefte und CDs helfen, die Impulse aus der Musikgarten-Stunde zuhause wieder aufzugreifen. Damit wird der Grundstein für ein Leben mit Musik gelegt.

Damit das Angebot zum Entwicklungsstand des Kindes passt, wird Musikgarten für folgende Altersgruppen angeboten:

  • Musikgarten für Babys - Säuglinge bis 18 Monate
  • Musikgarten Phase 1 "Gemeinsam musizieren" - Kinder von 18 Monaten bis 3 Jahre
  • Musikgarten Phase 2 "Der musikalische Jahreskreis" - Kinder von 3 bis 5 Jahre

Elementarkurse/Früherziehung

Für 4-6-jährige Kinder bieten wir Musikalische Früherziehung, Künstlerische Früherziehung sowie unsere Musikalisch-künstlerische Früherziehung an.

Rhythmische Elemente, Gesang und elementares Spiel auf Orff-Instrumenten sind zentrale Inhalte der Musikalischen Früherziehung. Die Kinder haben bei den Kursen die Möglichkeit ihre musikalischen und künstlerischen Fähigkeiten unter der Anleitung unserer qualifizierten Musik- und Kunstpädagoginnen zu entdecken und zu entfalten. Die Vielfältigkeit der musikalischen Früherziehung bietet somit Kindern ein umfangreiches Experimentierfeld der Musik und damit einen idealen Einstieg. Die Kurse finden in Gruppen von bis zu 11 Kindern in den Ortsteilen Lohmar-Ort, Wahlscheid und Birk statt und orientieren sich an den Richtlinien des VdM. Die Kurse starten jeweils im Januar neu und sind auf die Dauer von zwei Jahren angelegt. Die Kursgebühr beträgt 23 EUR im Monat für Unterrichtseinheiten á 45 Minuten.

Künstlerische Früherziehung

Die Kurse finden in Gruppen von bis zu 11 Kindern in den Ortsteilen Lohmar-Ort statt und orientieren sich an den Richtlinien des VdM. Die Kursgebühr beträgt 23 EUR im Monat für Unterrichtseinheiten á 45 Minuten, zuzüglich einer Materialgebühr von 3 EUR.

Musikalisch-künstlerische Früherziehung

Bei diesem Kombinationsangebot bekommen die Kinder im ungefähr vierteljährlichen Wechsel sowohl Musik- als auch Kunstunterricht. Inhalte der Kursteile entsprechen den etwas verkürzten Inhalten der separaten Kurse.
Die Kurse finden in Gruppen von bis zu 11 Kindern in den Ortsteilen Lohmar-Ort und Wahlscheid statt und orientieren sich an den Richtlinien des VdM. Die Kurse starten jeweils im Januar neu und sind auf die Dauer von zwei Jahren angelegt. Die Kursgebühr beträgt 23 EUR im Monat für Unterrichtseinheiten á 45 Minuten, zuzüglich einer Materialgebühr von 3 EUR.

Instrumentenkarussell

Klavier, Geige, Querflöte, Cello, Gitarre und Schlagzeug und andere Instrumente bieten jeweils unterschiedliche Klangwelten und musikalische Erfahrungen an.

Bei unserem für die Dauer von einem Jahr angelegten Instrumentenkarussell haben die Kinder deswegen in einer Kleingruppe von höchstens vier Kindern die Möglichkeit, die Instrumente nacheinander gemeinsam mit unseren qualifizierten Lehrkräften auszuprobieren.

Die Kurse beginnen jeweils im Januar neu und finden gegen eine Kursgebühr von 28 EUR im Monat für wöchentliche Unterrichtseinheiten á 30 Minuten am Mittwochnachmittag in Lohmar-Ort statt.

Gesang

Das Singen ist das vielleicht natürlichste und erste Instrument, das jeder Mensch erlernt. Schon Kleinkinder probieren die Möglichkeiten ihrer Stimme aus und genießen ihren Klang und auch viele größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene singen gern.

Im Gesangsunterricht der Musik- und Kunstschule können die stimmlichen Möglichkeit weiter ausgebildet werden, Höhe und die Tiefe sowie Tragfähigkeit können geschult werden und Literatur aus dem Bereich der Klassik und der Popularmusik erarbeitet werden. Ein Einstieg in den Unterricht ist in fast jedem Alter möglich.

Holzblasinstrumente

An der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar werden Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, und Saxophon unterrichtet.

Blockflöte

Die Blockflöte ist ein sehr beliebtes Instrument. Der Unterrichtsbeginn ist mit der Sopranblockflöte ist ca. ab 5 Jahren möglich – im Einzelunterricht oder in der Gruppe. Es gibt etliche kindgerechte Blockflötenschulen, in denen die ersten musikalischen Kenntnisse mit Spaß vermittelt werden können. Viele Kinder und Eltern betrachten die Blockflöte aufgrunddessen als Kinderinstrument. Aber auch auf der Blockflöte kann man es zur Meisterschaft bringen: Für die Altblockflöte (die ab ca. 9 Jahren gespielt werden kann) existiert zahlreiche virtuose Literatur insbesondere aus dem Bereich der Alten Musik (Barockzeit) und der zeitgenössischen Musik.

Bei Erwachsenen und Jugendlichen besonders beliebt ist das Blockflötenquartett, das sich üblicherweise aus einer Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte zusammensetzt.

Die einzelnen Blockflöten heißen je nach Tonhöhe: Garkleinflöte, Sopranino, Sopranblockflöte, Altblockflöte, Tenorblockflöte, Bass-Blockflöte, Sub-Bass und Großbass.

Querflöte

Die Querflöte ist ein sehr altes Musikinstrument und wird in zahlreichen Kulturen gespielt. Über Jahrhunderte hinweg wurde auf Holzflöten gespielt. Erst seit etwa 100 Jahren werden die Instrumente aus (Edel-)Metall gefertigt. Aus diesem Grund gehört die Querflöte ebenfalls zu den Holzblasinstrumenten.

Der Querflötenton entsteht durch einen durch die Lippen geformten Luftstrahl, der auf die Kante des Mundlochs bläst und so die Luftsäule im Flötenrohr in Schwingungen versetzt. Querflöten gibt es in verschiedenen Größen, sodass der Unterricht schon im Grundschulalter mit kindgerechter Literatur beginnen kann.

Oboe

Der Name "Oboe" leitet sich frz. "hautbois" = "hohes Holz" ab. Sie zählt zu den Doppelrohrblattinstrumenten. Sowohl im Orchester als auch in der sinfonischen Blasmusik spielt die Oboe eine wichtige Rolle. Es existiert Literatur aus dem Barock, der Klassik und der Moderne - es können aber beispielsweise auch Jazz und Popsongs auf der Oboe gespielt werden. Der Oboenunterricht empfiehlt sich ab sechs Jahren.

Klarinette

Die Klarinette ist ein beliebtes Instrument und gehört zur Gruppe der Holzblasintrumente. Aufgrund der relativ geringen Größe und des niedrigen Gewichts ist der Beginn bereits mit jüngeren Kindern und Jugendlichen möglich. Ein ergonomisch für Kinder optimiertes Modell hilft hierbei.

Ein geübter Klarinettist, eine geübte Klarinettistin kann ohne große Probleme auch auf andere Instrumente der Klarinettenfamilie wie die A- oder Es-Klarinette und die Bassklarinette umsteigen und auch das Spielen eines Saxophons bereitet keine besonderen Probleme. Ein Unterrichtsbeginn ist ab dem Grundschulalter möglich.

Saxophon

Das Saxophon besteht fast komplett aus Metall und gehört trotzdem zu den Holzblasinstrumenten: Der Grund hierfür ist die Art der Tonerzeugung. Ein einfaches Rohrblatt aus Holz wird auf einem Mundstück befestigt und in Schwingungen versetzt.

Es gibt viele Arten von Saxophonen, wie das Sopran-, das Alt-, das Tenor- oder Baritonsaxopohn. Für den Einstieg eignet sich das Altsaxophon am besten. Das Saxophon wird recht häufig im Jazz, aber auch in der Klassik und in der Blasmusik eingesetzt.

Schlaginstrumente

Mit Schlagzeug können Kinder ab 6 bis 8 Jahren beginnen. Dabei ist das Drum-Set das am häufigsten gewählte Instrument. Jedoch gibt es eine Vielzahl weiterer interessanter Schlaginstrumente, die an der der Musik- und Kunstschule erlernt werden können: Perkussionsinstrumente aus den unterschiedlichen Erdteilen zu nennen, wie z. B. Congas, Bongos oder Cajon können erlernt werden. Zusätzlich gibt es das klassische Orchesterschlagwerk mit seinen Kesselpauken und verschiedenen großen und kleinen Trommeln.

Tasteninstrumente

Klavier

Mit dem Namen „Klavier“ wird üblicherweise das heutige Hammerklavier bezeichnet, bei dem ein Hämmerchen die Saite anschlägt und Schwingen bringt. Es wurde in der heutigen Form gegen Ende des 17. Jahrhunderts gebräuchlich.

Klavier ist üblicherweise eines der beliebtesten Instrumente an jeder Musikschule. Es können verschiedene Stilrichtungen von Klassik bis Jazz gespielt werden. Der Unterricht kann ab dem Vorschulalter begonnen werden.

Akkordeon

An der Musik- und Kunstschule kann das Akkordeon mit Tastatur und auch das Knopfakkordeon erlernt werden. Beide Instrumente gibt es in verschiedenen Größen, so dass Kinder mit kleineren  Instrumenten beginnen können. Das ideale Einstiegsalter ist 6 Jahre, ein späterer Einstieg ist aber ebenfalls problemlos möglich.

Keyboard

Mit dem Keyboard lässt sich auch Pop und Rock und Unterhaltungsmusik spielen. Außerdem können Begleitrhythmen etc. eingestellt werden. Das Erlernen des Keyboard ist ebenfalls ab 5 bis 6 Jahren, aber auch später möglich.

Zupfinstrumente

Gitarre

Die klassische Gitarre (oder Konzertgitarre) hat wegen ihrer Nylonsaiten einen sehr weichen, warmen Ton. Die Gitarre ist sehr gut geeignet, um klassische, mehrstimmige Stücke zu spielen, wie man sie von einem Klavier oder einer Harfe kennt. Die klassische Gitarre trifft man häufigsten in Spanien. Dort spielt man darauf den "Flamenco". Klassische Gitarre kann man schon in jungen Jahren beginnen, da es - ähnlich wie bei den Streichinstrumenten - kleinere Instrumente für Kinder gibt.

Die Westerngitarre stammt aus den USA und wird dort "akustische Gitarre" genannt. Sie klingt wegen ihrer Stahlsaiten metallischer und lauter als die klassische Gitarre und ist gut geeignet, um Lieder zum Gesang zu begleiten. Man kann auf der Westerngitarre auch Blues- oder Folk- Instrumentalstücke zupfen.

E-Gitarre

Die E-Gitarre wird vorrangig in Bands gespielt. Ihr Klang ist vielseitig und abhängig von der Musikrichtung der jeweiligen Band: Ob Rock, Pop oder Jazz, unsere qualifizierten Gitarrenlehrer werden auf die speziellen Bedürfnisse und Wünsche des Schülers Rücksicht nehmen! Auch im Bereich der E-Gitarre gibt es kleinere Instrumente für jüngere Spieler/-innen.

E-Bass

Der E-Bass bildet neben dem Schlagzeug die Grundlage in der Band. Wer bereit ist, Verantwortung für ein ganzes Ensemble zu tragen, wird großen Spaß am Bass-Spiel haben.

Kunst

In der künstlerisch-musikalischen Früherziehung (4-6 Jahre) werden erste Versuche im plastischen Gestalten mit Pappmaché und Ton unternommen, sowie Grundlagen im bildnerischen Gestalten mit Wasserfarben, Öl-/Pastellkreiden und Buntstiften vermittelt. Die Technik der Collage kommt hier häufig zum Einsatz.
In der künstlerischen Grundausbildung (ab 6 Jahren) werden die erworbenen Grundkenntnisse ausgebaut und durch zahlreiche künstlerische Techniken erweitert. Im plastischen Bereich kommen die Materialien Gips, Holz und Speckstein hinzu. Im malerischen Bereich wird mit Acryl- oder Ölfarbe auf Leinwänden gemalt, die verschiedenen Möglichkeiten der Aquarellmalerei oder der Öl- und Pastellkreide erforscht, Materialbilder gestaltet sowie verschiedene Drucktechniken erprobt. Hierbei arbeiten die Kinder an von den Dozenten vorgegebenen Aufgabenstellungen, die jedoch weit gefasst sind, um bewusst viel Raum für die spontane kindliche Kreativität zu lassen. Ab ca. 12 Jahren dürfen die Jugendlichen ihre Themen selbst wählen: Auf der Basis der erlangten künstlerischen Kenntnisse entstehen völlig neue Ideen und Werke ganz aus den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben heraus. Jedes Kind kann nun auch sein eigenes Tempo bestimmen, so sitzen ab diesem Zeitpunkt manche Jugendliche ganz konzentriert bis zu einem Jahr an einem Gemälde, während andere verschiedenen Techniken ausprobieren und experimentieren.
In den Kunstkursen für Jugendliche und Erwachsene bleibt die künstlerische Freiheit weiterhin erhalten, die Teilnehmenden werden in ihrer Kreativität lediglich beratend unterstützt.

Kontakt

Musik- und Kunstschule
Hauptstraße 25
53797 Lohmar

Leiterin
Dr. Raika Simone Maier
Tel: 02246 15-505
Fax: 02246 15-8505
E-Mail: Raika.MaierqGWhuiNepB7xY5qXhWmwnlohmarde

Sprechzeiten
Mo. + Do. 10:00-12:00 Uhr
sowie Termine nach Vereinbarung