Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Baustart - Geförderter Geschosswohnungsbau in Lohmar/Breiter Weg

Meldung vom

Im Februar hat die Stadt Lohmar die Baugenehmigung für das Bauvorhaben am Breiter Weg 28 und 30 erteilt. Hier entstehen nun zwei Baukörper in einer viergeschossigen, offenen Bauweise als geförderter Wohnungsbau.

Der Stadtentwicklungsausschuss hatte sich im vergangenen April mehrheitlich für den Entwurf von Architekt Heinz Hennes entschieden, der diesen für Investor Sven Hofmann vorstellte.

Am Breiter Weg soll nun attraktiver Wohnraum entstehen, der mit der klaren funktionalen Ausrichtung der Baukörper die Ziele der Stadtentwicklung umsetzt. Obwohl der Bau eine Vielseitigkeit von Wohnungsgrundrissen und Größen vorsieht, strahlen die Neubauten eine angemessene, gemeinsame Gelassenheit aus. Nach Süden, zum Kindergarten hin, wird eine aufgelockerte und städtebaulich ansprechende Bebauung entstehen. Die beiden Gebäude einschließlich Nebenbaukörper erhalten Flachdächer, die teilweise begrünt werden.

Die beiden Baukörper mit insgesamt 48 Wohneinheiten im geförderten Wohnungsbau berücksichtigen neben den funktionalen Ansprüchen alle Aspekte aus den Förderrichtlinien mit Bewegungsflächen und Schwellenfreiheit. Abstellflächen für Fahrräder, Rollstühle und Rollatoren sind in den erdgeschossigen Nebengebäuden geplant mit Anbindungen von außen und zum Treppenhaus hin. Die hell verputzte Fassade wird durch farbig abgesetzte Flächen zwischen den Fenstern aufgelockert und lässt die räumliche Struktur der Gebäude dominieren und von außen erkennen.

Aufgrund der besonderen Bodenverhältnisse der alten Sportplatzanlage und dem zu erwartenden Grundwasseranstieg durch die Nähe der Agger bei Hochwasser wird auf eine Unterkellerung verzichtet. Daher beinhaltet die Planung keine Tiefgarage, die notwendigen Stellplätze werden oberirdisch zur Verfügung gestellt. Nach Süden bietet das Grundstück Platz für Grün- und Spielflächen.

Bürgermeister Horst Krybus, der gemeinsam mit dem Investor Sven Hofmann und dessen Tochter Alina Hofmann beim Baustart dabei war, drückt dem Projekt die Daumen: „Ich hoffe, dass trotz Einschränkungen durch das Coronavirus das Bauvorhaben einigermaßen planmäßig durchgezogen werden kann.“ 18 Monate soll die Bau¬zeit planmäßig dauern.

Kontakt: Stadt Lohmar, Bauaufsichts- und Planungsamt, Philipp Kukula, Telefon: 02246 15-335; E-Mail Philipp.Kukula@Lohmar.de

Coronavirus

Die Stadtverwaltung ist derzeit für Publikumsverkehr wieder eingeschränkt geöffnet.
Die persönliche Vorsprache ist nur mit Termin möglich!
Weitere Infos hier.

Corona-Bürgertelefon
02246 15-444

(nur für Corona-Fragen)

Gesammelte Informationen zum Coronavirus hier:

www.Lohmar.de/corona

  • Social Media

Newsletter

Stellen Sie sich Ihren persönlichen Newsletter aus verschiedenen Themen und Bereichen zusammen: