Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springenZum Seitenfuß springen

Anliegen Parkausweis für Behinderte

Beschreibung

Als Schwerbehinderte / Schwerbehinderter mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung oder Erblindung können Sie einen in der Europäischen Union einheitlichen Parkausweis, gemäß § 46 der Straßenverkehrsordnung (StVO) für Behindertenparkplätze beantragen. Dies gilt auch, wenn Sie beidseitig an Amelie (Fehlen von Gliedmaßen) oder Phokomelie (Hände und Füße direkt am Körper) oder an vergleichbaren Einschränkungen erkrankt sind (Merkzeichen auf dem Schwerbehindertenausweis: aG, Bl).

Mit dem Parkausweis (Ausnahmegenehmigung für Schwerbehinderte) sind Sie berechtigt, auf Schwerbehindertenparkplätzen sowie darüber hinaus im eingeschränkten Halteverbot, an Stellen mit Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne zeitliche Begrenzung, in Fußgängerzonen, auf Anwohnerparkplätzen und in verkehrsberuhigten Bereich zu parken. Die genauen Erleichterungen werden auf der Ausnahmegenehmigung aufgeführt und erläutert.

Benötigte Unterlagen:

  • gültiger Schwerbehindertenausweis
  • 1 Lichtbild

Ihre Ansprechpartner/-innen

(für weitere Informationen wie Adresse, Raumnummer, Sprechzeiten usw. klicken Sie bitte auf den Namen.)